Omega3 sind Fettsäuren. Bei dem Wort Fett leuchten bei vielen Menschen die Alarmglocken auf, denn Fett hat einen schlechten Ruf im Bezug auf den menschlichen Körper. Jedoch muss man hier unterscheiden, es gibt durchaus gesunde Fettsäuren. Gerade die Omega3 Fettsäuren sind für den menschlichen Körper überlebensnotwendig. Omega3 Fettsäuren sind an sehr vielen Stoffwechselvorgängen beteiligt.

Omega3 Fettsäuren sind mehrfach ungesättigte Fettsäuren, diese kann man definitiv zu der Gruppe der gesunden Fettsäuren zählen. Mehrfach ungesättigte Fettsäuren braucht der Körper zum überleben, Sie sind daher essentiell für den Körper. Ähnliches kennen wir von den essentiellen Aminosäuren (EAA). Diese Fettsäuren kann der Körper nicht selber produzieren und müssen deshalb von außen zugeführt werden. 

Am wichtigsten sind die beiden Fettsäuren Eicosapentaensäure (EPA) und Docosahexaensäure (DHA). Diese gehören beide zu der Gruppe der Omega3 Fettsäuren. Also kann man sagen je höher der Anteil an EPA und DHA in einem Omega3 Produkt ist, desto hochwertiger ist das Produkt. Mit einem Anteil von 40% (EPA) und 30% (DHA) ist das Omega3 sehr hoch dosiert. Auf dem Markt findet man kein höher dosiertes Produkt. 

Omega3 hat positive Auswirkungen auf das Herz-Kreislaufsystem. Und kann das Risiko einer Erkrankung minimieren. Ebenso optimieren Omega3 Fettsäuren die Durchblutung, was sich wiederum positiv auf den Blutdruck auswirken kann. Die Einnahme kann die Blutfettwerte verbessern. 

Omega3 und Muskelaufbau

Durchaus kann sich die Einnahme auch positiv auf den Muskelaufbau auswirken. Denn die Proteinsynthese wir erhöht. Was wider rum heißt, dass die Muskulatur besser mit Eiweiß versorgt wird. Ebenso wird die Regeneration verbessert. Sprich je besser die Regeneration umso schneller kann ich wieder einen Reiz zum Muskelaufbau setzten. Die verbesserte Regeneration lässt sich darauf zurückführen, dass Omega3 die Entzündungswerte im Körper senkt. Muskelkater ist im Prinzip nichts anderes, wie eine kleine Entzündung. 

Omega3 in der Diät

Omega3 Fettsäuren unterstützen ebenfalls eine Fettreduktion. Denn ungesättigte Fettsäuren helfen dem Körper dabei seine Fettdepots in Energie umzusetzen. Im Prinzip wird der Fettstoffwechsel begünstigt. 

Alles im allein kann man festhalten, dass Omega3 Fettsäuren in jeglicher Hinsicht Vorteile auf den Körper haben. Aus gesundheitlicher, aber auch aus Sportler Sicht macht eine Ergänzung von Omega3 Fettsäuren sinn.